Jessie Weber

0
60

Über die Autorin

Jessie Weber ist Kielerin, gebürtig und überzeugt. Die gelernte Schifffahrtskauffrau liebt es, das Meer vor der Tür zu haben. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Sekretärin und Verlagslektorin. In ihrer Freizeit fertigt sie ausgefallene Motivtorten an, ist in der Mittelalterdarstellung aktiv und reist viel, gern auch zu Recherchezwecken. Sie ist Mitglied in zwei Autorenvereinigungen und im Verband der Schriftsteller in Schleswig-Holstein e. V.

Facebook

Instagram
Autorenblog

 

Veröffentlichungen

Töchter der Tide

Zwei junge Frauen, zwei Generationen, ein Familienschicksal: 1688: Lianne führt ein einsames Leben als Dienstmagd im Hause eines reichen Händlers. Ihr künstlerischer Geist rebelliert immer wieder gegen das ihr vorbestimmte Leben in Abhängigkeit. Sie will ihr Talent als Zeichnerin ausleben dürfen. Als ihr Dienstherr zudringlich wird, flieht sie. Von ihrer Mutter kann sie keine Hilfe erwarten, denn Robina hat ihrer Tochter das eigene Schicksal und ihr zerstörerisches Geheimnis verschwiegen. In ihrer hoffnungslosen Lage erhält Lianne unerwartet Hilfe und lernt Freundschaft und Liebe kennen. An Bord eines Schiffes begegnet sie dem jungen Kaufmann Luc. Auch für ihn will sie um ihre Freiheit kämpfen. Doch ihr Herr ist ihr auf der Spur, denn einen Mann wie ihn verlässt man nicht.


Töchter der Meere

Lianne Cartier träumt von einem Leben in Paris an der Seite ihres geliebten Luc. Bevor sie ihr Studium der Malerei aufnimmt, segelt sie in die Karibik. Endlich kann sie die Freiheit genießen, die sie in den Jahren als junge Dienstmagd herbeigesehnt hat, und sich den Wind des Meeres um die Nase wehen lassen. Doch ihr Abenteuer endet, als Piraten das Schiff überfallen. Als Luc von dem Untergang ihres Schiffes hört, ist er verzweifelt. Er hat ihr gemeinsames Leben in Paris vorbereitet und den Tuchhandel seines Vaters vergrößert. Liannes ärgster Feind sieht die Stunde der Rache gekommen. Er fädelt eine hinterhältige Intrige ein, um Luc und sein Geschäft an sich zu binden: durch die Hochzeit mit seiner Tochter. Lianne jedoch hat überlebt und reist nichtsahnend nach Paris zurück …

Als Epub kaufen.
Als Mobi kaufen.



Töchter der Stürme

1708: Die erfolgreiche Malerin Lianne weilt zu einer Kunstausstellung in Paris, als ein stürmischer Oktobertag das Leben ihrer Nichte Nisani in La Rochelle durcheinanderwirbelt. Nisani gibt sich Nicolas hin, der mit ihr wie ein Bruder aufgewachsen ist. Beschämt verlässt der junge Mann die Stadt. Als die Familie Nisani offenbart, dass sie gar nicht verwandt sind, schließt die junge Frau sich in Begleitung von Liannes Tochter Laure einem Handelszug an, um von Lianne endlich die Wahrheit über ihre Herkunft zu erfahren. Nach einem Überfall müssen die Mädchen sich allein durchschlagen. Nicolas hat auf einem Schiff angeheuert und erfährt durch einen Zufall von Nisanis wahrer Herkunft. Endlich frei von der Schuld, über Jahre heimlich seine vermeintliche Schwester geliebt zu haben, kehrt er nach Frankreich zurück. Nur um zu erfahren, dass dort ein tödlicher Wintereinbruch das Leben seiner Geliebten bedroht. Er setzt alles daran, sie zu retten. Währenddessen wirft die Vergangenheit erneut ihren dunklen Schatten auf Lianne und ihre Lieben …

Als Epub kaufen.
Als Mobi kaufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here