Um Haaresbreite (Teil 3) – eine haarige Beitragsreihe mit Gewinnspiel

0
41

In der letzten Woche haben wir uns mit den Arten und Farben der Haare beschäftigt. Diese Woche ist die Entfernung dran. Und denkt dran: immer schön alle Buchstaben aus den Beiträgen sammeln und an unserem Gewinnspiel teilnehmen 😉

Depilation durch Rasieren

Am häufigsten werden die Haare durch Rasur kurz über der Haut abgeschnitten. Eine Methode, die einfach, schnell und schmerzfrei ist. ( L ) Haare liegen jedoch schräg in der Haut und haben eine spezielle Wachstumsrichtung. Rasieren wir gegen den Strich, also entgegen der Wachstumsrichtung, haben wir zwar einen halben Tag länger Ruhe vor den Stoppeln, aber wir reizen die Haut. Direkt nach der Rasur entstehen bisweilen unschöne Rötungen und kleine Pickelchen. Bei einer Rasur kommt es zusätzlich zu Mikroläsionen, die wiederum bluten und einem Bakterium die Möglichkeit bieten, in den Körper einzudringen. Daraus können sich lokale Infektionen entwickeln. Auch die Gefahr, sich mit der Klinge im Bereich von Falten oder Einstülpungen zu schneiden, sollten wir nicht außer Acht lassen. Bakterien, die hier nun in großer Zahl in unsere Blutbahn gelangen, können bei einem geschwächten Immunsystem sogar zu einer Blutvergiftung (Sepsis) führen.

Depilation durch Cremes

Enthaarungscremes basieren auf chemischen Wirkstoffen wie Thioglycol- oder Thiomilchsäure, die unser Haar auflösen. Viele Menschen reagieren häufig allergisch auf die Inhaltstoffe. Rötungen sowie Schwellungen der Haut sind die Folge. Die Thioglycolsäure ist obendrein giftig und ätzend. Deswegen sollten wir Enthaarungscremes niemals großflächig anwenden. Insbesondere empfiehlt es sich nicht, sie im Intimbereich zu verwenden, da die Schmerzrezeptoren in der sensiblen Schleimhaut gereizt werden können. Dies brennt ähnlich, wie Alkohol in einer offenen Wunde oder das feurig scharfe Chili, welches am nächsten Tag aus dem sensiblen Anus wieder rauskommt.

Epilation

Beim Epilieren wird das Haar mitsamt der Wurzel ausgerissen. Dies kann mit Pinzetten, Epilierern, Heiß- oder Kaltwachs (Waxing) und Halawa (Sugaring) durchgeführt werden. Halawa ist ein zähes Gemisch aus Zucker und Zitronensaft, an dem die Haare kleben bleiben.

 

 

 

 

 

Da sich direkt um die Haarwurzel Nervenfasern und Blutgefäße befinden, kann epilieren nicht nur schmerzhaft sein, sondern auch bluten. ( S ) Vor allem das Epilieren von Terminalhaaren stellt selbst für die Hartgesottenen von uns eine Mutprobe dar, da die Wurzeln der Terminalhaare tief in der Haut sitzen. Durch den leeren Haarkanal können nun obendrein Bakterien hinab wandern und zu einer lokalen Infektion führen. Oftmals sind wenige Tage nach der Epilation kleine Eiterpickel zu sehen, die sich zu eitrigen Abszessen entwickeln können.

Bei der Epilation wird die ganze Haarwurzel herausgerissen und nur wenige Stammzellen bleiben zurück. Es dauert circa drei bis vier Wochen, bis das Haar dünner als zuvor wieder nachgewachsen ist.

Dauerhafte Haarentfernung

Mit Hilfe von Lasern, Blitzlampen oder Elektroimpulsen zerstören wir die haarproduzierenden Stammzellen in der Wurzel und verhindern somit im Gegensatz zu anderen Methoden dauerhaft das Wachstum. Auch wenn der Erfolg permanent ist, sind es häufig auch die Nebenwirkungen. Schäden wie Rötungen und Schwellungen, schwere Verbrennungen der Haut, bis hin zu Hautkrebs, sollte uns sorgfältig abwägen lassen, ob wir die Haare wirklich um jeden Preis los werden wollen.

Insbesondere die Haarentfernung durch „intense pulse light sources“ kurz IPL, einer Technik, die auf Xenon-Blitzlicht beruht, kann bei falscher Anwendung zu schweren Verbrennungen führen und nachweislich die Entwicklung von Hautkrebs fördern. ( E ) Aus diesem Grund sollten wir eine dauerhafte Haarentfernung nur von einem zertifizierten Experten und nicht im Instituts-Hinterhof durchführen lassen.

Wem Kahlschlag aber nicht gefällt, greift stattdessen vielleicht eher zu stylischeren Methoden. Insbesondere im Intimbereich. Lest also in der nächsten Woche wie wir unseren Intimbereich verschönern können und unter Landing-Strip verstehen 😉

Liebe Grüße eure Autorinnen der Romance Alliance

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here